Skip to main content


Was nutzt Ihr zur Navigation auf dem Fahrrad? Ich habe jetzt OmsAnd ausprobiert. Als Nächstes steht naviki an. Koomot fällt für mich aus, weil da ohne Anmeldung scheinbar nichts geht. Wer nutzt Fahrradcomputer bzw. Garmin & Co? Wie sind da die Erfahrungen? Mir geht es rein um die Navigation, also Sport und Co ist eher untergeordnet.

Bitte gerne boosten
Ich verwende schon länger ein Garmin eTrex T35 für meine Wanderungen – fürs Fahrrad ist der Bildschirm vielleicht zu klein, aber ich fahre hier in den Bergen auch nicht Rad 😉
Das eTrex Touch 35 ist da auch meine aktuelle Empfehlung. Wird bei mir in den meisten Fällen mit GPX Tracks gefüttert und dann fahre ich der Linie auf der Karte nach. Ich kann allerdings auch einen Punkt oder eine Adresse angeben zu der ich per mit Anweisungen geleitet werde.Das Garmin Gerät läuft komplett eigenständig ohne eine Abhängigkeit von Garmin oder irgendwelchen online Diensten.
Gefüttert wird es mit OSM Karten.
Bin der Meinung ein Smartphone hat nichts am Lenker verloren.
@olaf
Ich setzt auch hier auf dezentrale Lösungen - ein Smartphone, das alles machen soll, ist mir zu unsicher, weil von einem einigen Akku abhängig. Also Telefon, GPS, Fotoapparat als eigenständige Geräte. Wenn im Gebirge noch Funklöcher zu erwarten sind, auch noch das Notfallfunkgerät... @olaf
Was für ein Funkgerät hast du da dabei?
Ein Icom IC-F15, das auf den Notfunk-Kanal (161.300 MHz) programmiert ist.
Das ist wirklich ziemlich interessannt und sinnvoll. Etwas ähnliches scheint es in Deutschland leider nicht zu geben.
Finde es auch eine gute Sache. Du kannst auf der Taste 1 immer die Verbindung testen, ohne einen Alarm auszulösen. Auf Taste 2 machst du dann die Notruf-Funkverbindung.
@hiker @fuesschen
wir sind meist zu 2 unterwegs, so haben ein Backup. Grundsätzlich denke ich aber auch das ein GPS Gerät noch dazu gehört. OMSand ist sehr Akku intensiv. Zumindest war das unsere Erfahrung. Im Moment manchen wir einfach eine Karte mit Wegpunkten aufs Handy und schauen, wenn wir uns nicht sicher sind
Ja eben, alles (Telefon, GPS, Foto, Apps) saugt am gleichen Akku - für zwei Stunden kann man das machen, aber für eine Tageswanderung ist mir das zu heikel. @fuesstest
@hiker @fuesschen @Olaf auf Friendica Also, ich kann nachvollziehen das mensch zusätzliche notfallsignalisierung haben will, keine frage.

Aber das "akku problem" am smartphone lässt sich halt schon durch eine brauchbare kompakte powerbank lösen.. Mit der kann mensch dann auch eine tour von mehreren tagen einplanen ggf, bei nahezu durchgängiger nutzung des smartphones.
Dezentrale Lösung heisst für mich hier unabhängige Geräte. @olaf @fuesstest
ich nutze sozusagen eine Kombination aus OsmAnd und naviki. Hauptsächlich ersteres, aber Naviki macht ab und an die schöneren Strecken in der Navigation
schau dir mal brouter.de an. Du planst die Tour und lädst sie aufs Handy. Allerdings generell Vorsicht walten lassen, da die Strecken nicht immer zu 100 % stimmen. Beim Wandern ist das noch kritischer.
Wie wäre LocusMap?

https://www.locusmap.app/
osmand für spontane und gut beschilderte Routen.
GPSMAP 60 mit osm-karten für längere, individuell geplante Rouren und zum permanenten Routentracking.
Hab Naviki gerne genutzt, aber bei längeren Touren hält der Smartphoneakku nicht. Hab jetzt son (ziemlich teuren) Garmin-Tacho. Aber bei der Navigation stürzt der gerne mal ab, dafür hat die zugehörige App tausend Sport- und Wettbewerbfeatures, hinter denen sich die Kernfunktion des GPS gut versteckt. Aus meiner Sicht ein komplettes Marketingdesaster. Von daher hab ich gerade nichts so richtig empfehlenswertes und wäre interessiert.
SailfishOS (4.4) auf einem MotoG2, dort OSM-Scout mit Offlinekarten. Kann selbstständig navigieren, ich bevorzuge aber, größere Touren (>50km vorallem wenn ich die Gegend nicht kenne) mit einem Radroutenplaner (PC) zu planen, die Routen per GPX aufs Handy, wo ich sie dann ins OSM-Scout importieren kann.
Android: Organic Maps?
https://openrepos.net/content/karry/osm-scout
Ich benutze OsmAnd, aber meistens nur als Karte. Seltener als richtiges Navi. Es kommt für das Fahrrad-Routing manchmal auf eigenartige Ideen.

Jemand hat mir kürzlich ein paar Routen mit Strava gemacht und mir die dann geschickt, so daß ich sie mir OsmAnd benutzen konnte. Das funktionierte gut.
Aber für Strava braucht man auch einen Account.
@teetrinker
OsmAnd nutze ich im Moment auch. Bei reiner Fahrradnavigation habe ich auch komische Dinge gehabt. Plane ich eine Route am PC und importiere diese, klappt es besser
@mastobikes_de @fedibikes_de #mastobike_de #fedibikes #fedobike Ich nutze zum Aufzeichnen von Strecken FitoTrack aus dem #fdroid Store. Wenn ich navigieren muss nehme ich tatsächlich komoot. Wegen der Tracker aber stets mit #blokada . Komoot nutzt echt einige Tracker-Dienste: https://reports.exodus-privacy.eu.org/de/reports/de.komoot.android/latest/#trackers
Dieser Online-Routen-Generator wurde mir auch mal empfohlen. Ohne Anmeldung. Lässt sich wohl auch auf eigenen Servern hosten. https://www.bbbike.org/Berlin/ Ähnlich ist auch https://brouter.de/brouter-web/#map=5/50.990/9.860/osm-mapnik-german_style&profile=fastbike
bikerouter.de ist toll, um Routen am Rechner zu planen. Unterwegs nutze ich OSMAnd auf dem Handy, das ist echt ein Schweizer Taschenmesser: Das kann alles! Die ganzen Funktionen wollen aber auch erst mal alle entdeckt werden.
Auch binde ich das Knotenpunktnetz in die Planung ein: Man merkt sich ein paar Zahl und gut.
Unterwegs habe ich nix an: Ich habe die Route ja vorbereitet und weiß also ungefähr, wo lang. Im Zweifel kurz anhalten und auf OSMand gucken.
OSMAnd:
https://f-droid.org/de/packages/net.osmand.plus/
Lässt sich die Navigation auch auf 3D umstellen? Ist bislang noch der Grund weshalb ich Organic Maps nutze.
Nee, nicht das ich wüsste.
@Olaf auf Friendica Ich bin seit jahrenden mit OSMAnd+ sehr glücklich eigentlich .. hab aber kürzlich mal per empfehlung OrganicMaps ausprobiert .. macht auch keinen schlechten eindruck. ;)
@hackbyte (friendica)
Habe ich gerade heruntergeladen und mir angesehen, scheint vielversprechend zu sein, danke
https://social.linux.pizza/@moehre73/108390644029771418 Hier gibt es auch Empfehlungen.
Schau mal bei naviso.de durch.
Ich selbst nutze OsmAnd. Gut finde ich, dass man auch Routen von extern laden kann, um diese dann abzufahren (oder bei Bedarf noch selbst anpassen kann). Natürlich kann man in OsmAnd auch eigene Routen anlegen.
Bin damit in Summe sehr zufrieden.
Kann ich nur bekräftigen, Organic Maps ist wirklich gut.
@Passagier
Ich bin schonmal der Matrix Gruppe beigetreten und habe die App aus F-Droid installiert, kleiner Test steht auf der Heimfahrt an
Ich schwöre auf Osmand, für Auto-, Rad- und Wandernavigation. Gerade die Radnavigation finde ich dort deutlich besser als bei kommot. Es hat aber auch Nachteile. Die Konfiguration ist userunfreundlich und der Akkuverbrauch ist hoch. Cool finde ich, dass du alle Informationen für jede Art der Navigation an einem Ort hast.
Ich plane meine Touren mit dem Brouter am Rechner (vor allem https://bikerouter.de/ ist echt hilfreich). Auf dem Fahrrad kommt dann Orux mit den openandromaps zum Einsatz. Würde gerne eine open source App nutzen, aber die openandromaps sind einfach zu gut fürs Radeln/Wandern.
Kleiner Nachtrag: Brouter geht sogar in Orux, macht aber nicht so viel Spaß :)
Viel Spaß dabei 🙂
Ich nutze den Wahoo Bolt mit Strecken von komoot und Strava. Navigation ist so lala und manchmal etwas verzögert, so dass man die Abbiegung verpasst(oder ich fahr einfach zu schnell 😉), aber bis jetzt hab ich immer wieder nach Hause gefunden. 😬
Ich benutze die Organic Maps App. Soweit ich weiß ist das ein Fork von Maps.me.
Damit bin ich sehr zufrieden.

https://play.google.com/store/apps/details?id=app.organicmaps
@Wolfgang Strobl Danke für deine einsicht.. Bisher war OSMAnd+ für mich immer ok, aber ich bin auch lange jahre nicht mehr sinnvoll gefahren.

Nun bin ich als klapp-pedelec nutzer dann doch aber in der verlegenheit, die abgelegenen radwege ggf zu meiden und akkuschonend die besseren straßen zu befahren ggf.. Didn't know that. ;)
@Wolfgang Strobl Ich muss gestehen, das ich das mobile (xaomi redmi note 10 pro) einfach nur mit der selbstdesignten schleife über der klingel drübergehängt hatte ... während das smartphön auf der letzten fahrt fröhlich und fleissig seine sprachausgaben raushaute... Uhm während ich mit OSMand+ im Fahrrad modus nach hause pedelecte zumindest. ;)

In so fern kann ich lediglich sagen die bezahlvariante von OSMAnd im google store funktioniert und tut was sie soll...

Sie ist natürlich keinesfalls einer höherwertigen routenplanungs-lösung überlegen... mh ;) (und goggle verseucht an der stelle.. ;))
Verstehe… glaube ich jedenfalls.
Verstehe… glaube ich jedenfalls.
Dann geht es dir besser als mir. Meine gescheiterten Versuche, das OSM-basierte Routing als Grundlage für verkehrsmäßiges Radfahren so unbefangen zu benutzen wie seit rund 20 Jahren die klassischen Auto-Navis beim Autofahren, sind einfach zu beschreiben. Für mehr als vage Vermutungen, woran es im Einzelnen liegen könnte, fehlen mir aber die Detailkenntnisse, sowohl was die technische Seite angeht, als auch bzgl. der Community. Da ich ungern viel Zeit in eine mittelfristig wenig erfolgversprechende Aktivität stecken möchte, belasse ich es dabei, das ist was für jüngere Leute. Auto/Moped-Routing manuell mit Fahrradrouting mischen erscheint zwar archaisch, funktioniert für mich aber gut genug.

Wir nutzen nur für den Betrieb der Webseite erforderliche Cookies.