Skip to main content


Warum die Deutschen niemals auf die List mit dem trojanischen Pferd hereingefallen wären?

Sie wären! Aber erst nach einem "Planfeststellungsverfahren zur Verbringung der Holznachbildung eines pferdeähnlichen Reittiers in die Stadt" (das durch 2 Verwaltungsgerichtsinstanzen bestätigt werden muss) und einer Umrüstung des Stadttors zu einem "höhenflexiblen Multifunktionseinlass", dessen europaweite Ausschreibung 1 Jahr benötigt.

Und die armen Griechen drinnen wären inzwischen längst verreckt.

2 people reshared this

@Die Krähenpost Hinzu kommt: sie hatten eine Sondernutzungserlaubnis zur Nutzung des Stadtplatzes benötigt. Bei uns darf man weder Panzer noch hölzerne Pferde einfach so ausstellen.

Wir nutzen nur für den Betrieb der Webseite erforderliche Cookies.