Skip to main content


Nur dass ich das richtig verstehe: In #Kabul bombt also gerade der #IS vor sich hin und die #Taliban arbeiten mit den Amis zusammen, damit die Evakuierungen weiter laufen können?
Ja, die sind wohl verfeindet. Nicht gut, wenn sich nicht einmal Terroristen untereinander leiden können ..
Ich finde es alleine spannend, dass die Taliban anscheinend mehrere Bombenanschläge bereits verhindert haben und dass die Amis sich mit ihnen austauschen. Die Taliban scheint wirklich viel daran gelegen zu sein, dass die westlichen Kräfte möglichst ungestört das Land verlassen, während der IS alles daran setzt, Chaos zu stiften.

Ich frage mich, wie es dann danach aussehen wird, d.h. ob dann IS gegen Taliban kämpfen. Mir tun die Leute so leid, die da zwischendrin stecken ...
Afghanen sind weitestgehend daran gewöhnt, von irgendwem besetzt zu sein. Als es den Staat noch gar nicht gab, versuchte das bereits Alexander der Große. Irgendwie scheint das ein Teil ihrer Kultur zu sein. Ich bin gespannt, ob und wann sie sebst daraus ausbrechen, denn niemand anders kann das für sie regeln.
Aha. So wie Frauen "daran gewöhnt" sind, von Männern Gewalt zu erfahren? Dieser Satz war echt daneben. @heluecht
".. Der Feind meines Feindes ist mein Freund. ... " oder so ähnlich!

Man kann nur staunen!
Teilst du das Framing der Westlichen Medien in der Einschätzung der Taliban? Ich glaube, das ist zu simpel. @heluecht
ich fühle mich an den alten Fluch erinnert "mögest du in interessanten Zeiten leben"
Ja irgendwie seltsame Allianzen
Das scheint tatsächlich so zu sein. Zumindest kommt das in verschiedenen Nachrichten, Mein Stand ist der #IS hat sich noch nicht bekannt und die #Taliban wollen es nicht gewesen sein.
Laut Twitter hat sich der IS bekannt: https://nitter.dasnetzundich.de/Rita_Katz/status/1430973937723265026

Links to Twitter in this posting were replaced by links to the Nitter instance at https://nitter.dasnetzundich.de

@Michael Vogel Auf Tagesschau.de steht auch Daesh als "Urheber" des Anschlags. Tatsächlich konnte man bereits früher lesen, dass die beiden Gruppen verfeindet sind. Wobei man nicht den Fehler machen darf Taliban = Al Qaida zu denken. Ich erfasse es nicht zu Gänze (vermutlich nicht mal im Ansatz) um da wirklich durchzublicken, die einfache Antwort ist wohl, dass es kompliziert ist.

Carl reshared this.

Vielleicht ist es ja tatsächlich so, dass die Taliban alles daran setzen, einen stabilen Staat nach ihrer Vorstellung aufzubauen (und da stören Westmächte und Bombenanschläge). Ich finde es äußerst irritierend, dass in diesem Konflikt die Taliban wohl die gemäßigten Kräfte darstellen und der IS die Extremisten ...
Auf Tagesschau.de steht auch Daesh als "Urheber" des Anschlags
Daesh ist der arabische Name für IS
@Sophie Also wie ich es kenne mögen die "IS"ler die Bezeichnung Daesh nicht.
Mag sein. Aber nicht alle Araber sind "IS"ler.
Taliban ist ja auch nur ein Oberbegriff für die verschiedenen Stammes Gruppen. Gibt ja verschiedene Akteure und Auslegungen
@Michael Vogel Naja "Gemäßigt" hängt wohl vom Standpunkt ab. Strategisch ist es so jedenfalls klüger. So wie ich das verstehe wollen sie ja, dass die Natokräfte abziehen, da würde es wenig Sinn machen mit Anschlägen der Soldat:innen "dazuhalten"
So richtig gutes deutsch war das letzte jetzt nicht, aber du weißt wie ichs mein ;)

Wir nutzen nur für den Betrieb der Webseite erforderliche Cookies.